Sonntag, 29. Januar 2012

Ist perfektes Design steigerbar? BMW 3´er Reihe E21

Ein BMW der neuen E21-Reihe: Die erste 3´er Reihe
Selten hat ein Auto so Modern gewirkt, wie der E21, der die 3´er Reihe begründete. Als Erbe der beliebten 02-Reihe führte sie das erste Mal die neue Nomenklatur mit der 3 am Anfang der Bezeichnung ein und zwei folgenden Ziffern für den Hubraum. So wir aus einem 1600´er also ein BMW316. Gut, dass auch diese „Namen“ nur Schall und Rauch sind ist klar, aber das klare Design des E21 war über jeden Zweifel erhaben. Große Namen, wie Wilhelm Hofmeister,  Paul Bracq haben dem Fahrzeug, welches von BMW-Designchef Claus Luthe letztendlich auf den Weg gebracht wurde Ihre Linie. Einige Stilelemente wurden vom Vorgänger übernommen, wie zum Beispiel die Motorhaube, die um die Kotflügel herumfasste, allerdings wurde an der Kofferraumklappe auf diesen Designkniff verzichtet. Im gesamten wirkt der E21 deutlich kräftiger, als sein sehr graziler Vorgänger. Einziger Design-Faux-Pas ist die geriffelte Kunststoffblende zwischen den Heckleuchten, die aus heutiger Sicht sehr Belanglos und eher Billig wirkt. Sie war aber ohnehin eine Notlösung, denn die ersten Modelle hatten hier nur blankes Blech, was die Käufer als zu Schlicht empfanden.
Generell wirkte das Fahrzeug sehr schnittig, was auch an der sachten Keilform lag, die der E21 seinem Vorgänger voraushatte. Die Seitensicht mochte dem Motto "Weniger ist mehr" folgen und viele Details waren schon sehr sauber in die Karosserie eingepasst, wie zum Beispiel die Scheiben, die Türgriffe und die Leuchten. Auch die beim ersten Facelift an der Karosserie angepassten Außenspiegel ließen das Design noch mehr "aus einem Guss" erscheinen und waren aber schon das die ersten Vorboten für das Ende der Chrom-Ära. Besonders zu erwähnen ist auch der Innenraum, der sich mit seiner abgewinkelten Mittelkonsole extrem Fahrerorientiert gab- egozentrisch oder ergonomisch- es darf diskutiert werden!
Der "Fahrerorientierte" Innenraum
Ein erfolgreiches Auto und ein tolles Design, das wir wohl kaum jemand bezweifeln wollen, aber wie so oft kommt die Konkurrenz aus der eigenen Familie. Ist die ursprüngliche Form der 02-Serie nicht genau das, was beim ersten Dreier verloren ging, die Grazie und die Leichtfüßigkeit? Hat dicht der Nachfolger, der E30, alles noch einmal ein wenig besser gekonnt und ist im Grunde die „Krone“ der 3´er Modelle?
Über den E30, den ich ebenfalls unheimlich schätze, werde ich mich sicher noch auslassen, aber die Frontansicht aller drei Modellreihen sollte man hier noch unbedingt zeigen- als Autos noch freundlich „gucken“ durften und doch sportlich waren! Genau das ging der Dreier-Reihe in den 90´ern dann nämlich verloren.
Als die Autos noch lachen durften- Oder: als die Niere noch lustig wie Hasenzähne aussah und nicht wie wutschnaubende Nüstern die aggressive Front wie Gitterstäbe zerteilten. An den sportlichen Qualitäten zweifelte trotzdem niemand. Von Links: BMW 02 Reihe, Mitte BMW 320, Rechts BMW 323i


Keine Kommentare:

Kommentar posten